Das Programm des 19. Kongresses

HINWEIS:
Das ursprüngliche Programm (für Mai) bleibt nach der Verlegung auch für den Dezember bestehen.
Vereinzelte Modifikationen können jedoch notwendig werden. Dieser Onlineinhalt ist immer der aktuelle Stand.

KURSE VORPROGRAMM

13.00-15.00 Uhr (K3: 13.00–17.30 Uhr)
STADTHALLE BAD GODESBERG
K1
Beckenendlage
Risikoabwägung und geburtshilfliches Vorgehen – mit praktischen Übungen
B. Seelbach-Göbel, F. Reister
K2
Operative Entbindung
Indikationen, Instrumente und Vorgehen - mit praktischen Übungen
E. Schleußner, L. Hinkson
K3
Invasive Pränataldiagnostik (4 Stunden - 13.00–17.30 Uhr)
Amniozentese, CVS, Nabelschnurpunktion: Indikationen, Vorgehen, praktische Übungen am Phantom
D. Grab, F. Kainer, D. Schlembach, R. L. Schild, C. Kähler
UNIVERSITÄTSFRAUENKLINIK
K4
Fetale Echokardiographie
Die wichtigsten Herzfehler im Überblick
Untersuchungstechnik mit Live-Schall
C. Berg, I. Gottschalk
15.30-17.30 Uhr
STADTHALLE BAD GODESBERG
K5
Schulterdystokie
Problemstellung und Vorgehen – mit praktischen Übungen
A. Feige, S. Schmidt
K6
Naht Dammriss III–IV
Operatives Vorgehen, Fallbeispiele, praktische Übungen
S. Seeger, Y. Jäger
Postpartale Blutung
Operatives und medikamentöses Vorgehen, Fallanalysen, praktische Übungen
J. Beyer, A. Heihoff-Klose
UNIVERSITÄTSFRAUENKLINIK
K7
Urogenitale und abdominale Fehlbildungen
Auffällige Befunde im Ultraschall
Untersuchungstechnik mit Live-Schalll
A. Geipel, A. Müller
Kleiner Saal
Großer Saal
08.15 - 08.30
Eröffnung
Begrüßung
D. Grab
08.30 - 09.30
Simulation und Notfallmanagement in der Geburtshilfe
Vorsitz: F. Reister
Gut vorbereitet auf Notfälle: das PROMPT-Konzept
C. von Kaisenberg
Simulation in der Geburtshilfe: vom „Fire-Drill“ zum Simulationskreißsaal
F. Kainer
Schwangerschaft nach Kryokonservierung von Ovargewebe: To freeze or not to freeze
Vorsitz: D. Surbek
Indikationen zur Kryokonservierung
N. Sänger
Geburt nach „Kryo-Ovar“ bei Krebs: reelle Chance oder noch experimentell?
C. Santjohanser
Soziokulturelle und psychologische Aspekte
A. Dorn
09.30 - 10.30
Intrapartale Überwachung
Vorsitz: M. Kühnert
CTG: (inter-)nationale Empfehlungen
S. Schmidt
MBU: immer noch eine Option?
G. Hasenöhrl
Intrapartale fetale Überwachung: Alternativen zu CTG/MBU?
S. Schiermeier
Betreuungsaspekte bei monochorialer Mehrlingsschwangerschaft
Vorsitz: K. Hecher
TTTS
J. Ortiz
TAPS
C. Bamberg
Selektive IUGR bei MC-Geminigravidität
K. Hecher
10.30 - 11.00
Kaffepause / Besuch der Industrieausstellung
11.00 - 12.00
Perinatale Infektionen: wie schützen wir Mutter und Kind?
Vorsitz: A. Heihoff-Klose und A. von Krempelhuber
Impfen in der Schwangerschaft: Wie schützen wir Mutter und Kind?
C. Eisen
Impfen in der Schwangerschaft: Was können wir aus der Erfahrung anderer Länder lernen?
M. Abou-Dakn
mit freundlicher Unterstützung von GlaxoSmithKline
BUpdate Diagnostik im I. Trimenon
Vorsitz: C. Kähler
ETS und NIPT
P. Kozlowski
Früher Fehlbildungs-Ultraschall im I. Trimenon
R. Chaoui
12.00 - 13.00
Perinatale Infektionen: wie schützen wir Mutter und Kind?
Podiumsgespräch
Physiologische Geburt – Wer? Was? Wie?
Moderation: B. Seelbach-Göbel
Diskutanten: K. Eichhorn, M. Kühnert, C. Litzka und W. Merz
Genetik – mehr als Karyotypisierung
Vorsitz: U. Gembruch
Möglichkeiten der genetischen Abklärung anhand von Fallbeispielen
A. Geipel
Pränatale genetische Diagnostik – stepwise approach
E. Holinski-Feder
13.00 - 14.00
Mittagspause / Besuch der Industrieausstellung
13.00 - 14.00
Lunchsymposium
Peripartale Blutungen 360° – Interaktive Falldiskussionen aus geburtshilflicher, anästhesiologischer und labormedizinischer Sicht
W. Rath, C. Rosenthal und O. Grottke
Mit freundlicher Unterstützung von Ferring
14.00 - 15.00
Frühgeburt
Vorsitz und Moderation: S. Schmidt
Screening und Prädiktion
S. Kehl
Kontroversen aus der Leitlinie – Podiumsdiskussion
Diskutanten: S. Kehl, I. Kyvernitakis und D. Surbek
mit freundlicher Unterstützung von Qiagen
Konnatale Virusinfektionen: Optionen bei Ringelröteln und CMV
Vorsitz: R. L. Schild
Sonographische Hinweiszeichen bei fetalen Infektionen
C. Kähler
Rationale Infektionsdiagnostik bei Mutter, Fetus und Neugeborenem
M. Enders
15.00 - 16.00
Adipositas: what matters most
Vorsitz: T. Groten
Die adipöse Schwangere – perinatalmedizinische Probleme
D. Schlembach
Diabetes und Adipositas als Schwangerschaftsrisiko
T. Groten
Programming of Enhanced Adipositay Risk in Childhood – Early Screening, die PEACHES Studie
R. Ensenauer
„Unglücklicher Schwangerschaftsausgang“
Vorsitz: S. Seeger
Diagnostik bei IUFT
B. Strizek
Medikamentöser Abbruch nach Beratungsregelung und medikamentöse Geburtseinleitung
R. L. Schildk
16.00 - 16.30
Kaffepause / Besuch der Industrieausstellung
Postersession (Posterbegehung im Untergeschoss)
16.30 - 17.30
Entbunden – und dann? Langzeit-Outcome nach Präeklampsie und IUGR
Vorsitz: D. Schlembach
IUGR und maternale Präeklampsie: kindliches Langzeitrisiko
A. Müller
Fetale Programmierung bei intrauteriner Milieustörung
A. Diemert
Präeklampsie: Risikofaktor für die maternale Gesundheit
J. Münch
mit freundlicher Unterstützung von Roche Diagnostics
Syndromologie – leicht gemacht
Vorsitz: R. Chaoui
Der syndromale Fet im Ultraschall
T. Esser
Fetale Syndrome – genetische Diagnostik
C. Daumer-Haas
17.30 - 18.30
Wege nach pränataler Diagnose auffälliger Befunde
Vorsitz: D. Schlembach
Pränatal auffälliger Befund – was nun? Das Dilemma der Beratung
D. Grab
Ergebnisoffene Beratung und pränatale Diagnostik
K. Fezer Schadt und C. Erhardt-Seidl
Podiumsdiskussion
Medizinisch relevant oder Modeströmung?
Vorsitz: S. Fill Malfertheiner
Telemedizin und künstliche Intelligenz
S. Verlohren
Bedeutung des maternalen Mikrobioms für Schwangerschaft und Kindsentwicklung
D. Surbek
18.30 - 19.30
DGPGM Mitgliederversammlung im kleinen Saal
 
Festabend
Beginn: 20.00 Uhr
Godesburg, Bonn-Bad Godesberg
BUFFET ▪ MUSIK ▪ TANZ
Kleiner Saal
Großer Saal
08.15 - 09.15
Ultraschall-Symposium
Stolpersteine in der pränatalen Sonographie – Praktisches für den klinischen Alltag
R. Bald
Live-Ultraschall
mit freundlicher Unterstützung von Canon
Schadensfälle ▪ Infrastruktur ▪ Versorgungsengpässe
Vorsitz: D. Grab
Aktuelle Versorgungsengpässe in der Geburtshilfe
B. Seelbach-Göbel
Schadensfälle vermeiden – der Rat des Juristen
M. Berbuir
Schadensfälle vermeiden – der Rat des Gutachters
A. Feige
09.15 - 10.00
Maternale Mortalität
Vorsitz: W. Rath
Mütterliche Sterbefälle in Deutschland – wie vermeiden?
W. Rath
Maternal Mortality – Lessons to Learn from CEMACH
H. Fluhr
IUGR-Forschungsprojekte ▪ „Best of the Best“
Vorsitz: D. Grab und D. Schlembach
Neue Studienansätze bei IUGR und Präeklampsie (PETN, TRUFFLE II, HYPITAT III)
T. Groten
DGPGM-Fortbildungsstipendium
Maternale hämodynamische Marker bei IUGR und Präeklampsie
H. Lehmann
„Best of the Best“: Die 5 besten Abstracts als freie Vorträge
10.00 - 11.00
Die schwierige Sectio
Vorsitz: B. Seelbach-Göbel
Schwierige Kindsentwicklung bei Sectio caesarea
B. Ramsauer
Strukturiertes interdisziplinäres Management bei abnorm invasiver Plazenta
W. Merz
Technische Besonderheiten bei multiplen Re-Sectiones
M. Schmidtr
Fetale Neurosonographie – klinische Anwendung in der täglichen Praxis
Fetale Neurosonographie – klinische Anwendung in der täglichen Praxis
J. Degenhardt
Live-Schall
J. Ritgen
mit freundlicher Unterstützung von Samsung
11.00 - 11.30
Kaffepause / Besuch der Industrieausstellung
11.30 - 12.30
Beckenboden und Geburt
Vorsitz: A. Feige
Vaginale Geburt oder Kaiserschnitt? Aufklärung und Beratung
D. Grab
Protektion von Geburtsverletzungen?
A. Heihoff-Klose
Nachsorge bei höhergradigen Dammverletzungen
A. Schwertner-Tiepelmann
Präeklampsie und IUGR: medizinische Aspekte
Vorsitz: S. Verlohren
Screening, Prädiktion und Prävention
U. Gembruch
Antihypertensive Therapie: Wann? Was? Wie?
U. Pecks
Betreuung postpartal und im Wochenbett
D. Schlembach
12.30 - 13.30
Postpartale Blutung
Vorsitz: H. Maul
Tranexamsäure – oder: Was muss der Geburtshelfer über Hämostaseologika wissen?
D. Surbek
Uterustamponade: Ballon oder Gaze?
F. Reister
Hämostease und Gerinnungsmanagement bei postpartaler Hämorrhagie
B. Pötzsch
Skelettdysplasie – Differentialdiagnostik und Management
Vorsitz: A. Geipel
Pränatale Differentialdiagnostik bei fetalen Skelettfehlbildungen
T. Schramm
Postnatales Management und Langzeitergebnisse
J. Correll
13.30 - 14.30
Mittagspause / Besuch der Industrieausstellung
13.30 - 14.30
Lunchsymposium
Management von Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft
Vorsitz: H. Maul
Wie sicher sind Antiemetika in der Schwangerschaft?
W. Paulus
Eine neue Behandlungsoption für Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft
mit freundlicher Unterstützung von ITF
14.30 - 15.30
Maternale Erkrankung und Schwangerschaft
Vorsitz: M. Schmidt
Autoimmunerkrankungen – adäquate Diagnostik und Therapie
S. Adler
Schwangerschaft und Schilddrüse
M. Schott
Krebs und Schwangerschaft
Vorsitz: E. Schleußner
Mammakarzinom
R. Würstlein
Zervixkarzinom
S. Frangini
15.30 - 16.30
Stop making Babies? Klima und Fortpflanzu
Vorsitz: U. Gembruch
Was geht uns das an? Klimawandel und Schwangerschaft
E. Schleußner
Klimakatastrophe und Überbevölkerung – Stop Making Babies?
A. Rödig
Wichtiges für die tägliche Arbeit
Vorsitz: S. Kehl
DEGUM-I-Richtlinien
C. Kähler
Medikamente in der Schwangerschaft: Aktuelle Rote-Hand-Briefe zu teratogenen Arzneimitteln
W. Paulus
16.30
Schlusssitzung
Preisverleihung
Schlussworte und Verabschiedung
D. Grab